Datenschutzerklärung

Allgemeine Informationen

 
Diese Datenschutzerklärung ist gültig für den Internetauftritt

Generell gilt:

Wir betrachten es als unsere vorrangige Aufgabe, die Vertraulichkeit der von Ihnen bereitgestellten personenbezogenen Daten zu wahren und diese vor unbefugten Zugriffen zu schützen. Deshalb wenden wir äußerste Sorgfalt und modernste Sicherheitsstandards an, um einen maximalen Schutz Ihrer personenbezogenen Daten zu gewährleisten.

Als Körperschaft des öffentlichen Rechts unterliegen wir den Bestimmungen der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und den Regelungen des Landesdatenschutzgesetzes (LDSG) Baden-Württemberg. Wir haben technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass die Vorschriften über den Datenschutz sowohl von uns als auch von unseren externen Dienstleistern beachtet werden.

Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind Daten über Ihre Person. Diese beinhalten Ihren Namen, Ihre Adresse und Ihre E-Mail-Adresse. Sie müssen grundsätzlich keine personenbezogenen Daten preisgeben, um unsere Internetseite besuchen zu können. In einigen Fällen benötigen wir Ihren Namen und Ihre Adresse sowie weitere Informationen, um Ihnen die gewünschte Dienstleistung anbieten zu können.

Das Gleiche gilt für den Fall, dass wir Sie auf Wunsch mit Informationsmaterial beliefern bzw. wenn wir Ihre Anfragen beantworten. In diesen Fällen werden wir Sie immer darauf hinweisen. Außerdem speichern wir nur die Daten, die Sie uns automatisch oder freiwillig übermittelt haben.

Wenn Sie einen unserer Services nutzen, sammeln wir in der Regel nur die Daten, die notwendig sind, um Ihnen unseren Service bieten zu können. Möglicherweise fragen wir Sie nach weiteren Informationen, die aber freiwilliger Natur sind. Wann immer wir personenbezogene Daten verarbeiten, tun wir dies im Einklang mit der DSGVO, um Ihnen unseren Service anbieten zu können oder um unsere kommerziellen Ziele zu verfolgen.

Kontaktdaten verantwortliche Stelle und Datenschutzbeauftragter

Verantwortliche Stelle:

Handwerkskammer Region Stuttgart
Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart

Telefon 0711 1657-0
info@hwk-stuttgart.de

Datenschutzbeauftragter:


xDSB Datenschutz GmbH & Co. KG
Greschbachstraße 6a
76229 Karlsruhe

datenschutz@hwk-stuttgart.de

Website, Newsletter, Online-Plattformen, soziale Medien

Sofern Sie uns Daten per Kontaktformular senden, werden diese Daten im Zuge der Datensicherung auf unseren Servern gespeichert. Ihre Daten werden von uns ausschließlich zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet. Ihre Daten werden streng vertraulich behandelt. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Server-Log-Files

Wir verarbeiten auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO beim Aufruf dieser Internetseiten oder einzelner Dateien der Internetseiten folgende Daten (sog. Server-Log-Files):

  • unsere besuchte Website,
  • Datum und Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes,
  • Menge der gesendeten Daten in Byte,
  • Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten,
  • verwendeter Browser,
  • verwendetes Betriebssystem,
  • verwendete IP-Adresse (ggf. in anonymisierter Form).

Die IP-Adresse Ihres Computers wird dabei nur für die Zeit Ihrer Nutzung der Website gespeichert und im Anschluss daran unverzüglich gelöscht oder durch Kürzung anonymisiert. Die übrigen Daten werden für eine begrenzte Zeitdauer gespeichert. Wir verwenden diese Zugriffsdaten ausschließlich in nicht personalisierter Form für die stetige Verbesserung unseres Internetangebots und zu statistischen Zwecken und für den Betrieb unserer Website, insbesondere um Fehler der Website festzustellen und zu beseitigen, um die Auslastung der Website festzustellen und um Anpassungen oder Verbesserungen vorzunehmen.

Newsletter & Online-Formulare

Online-Kontaktformulare und Kontakt per E-Mail

Auf unserer Internetseite sind Online-Kontaktformulare vorhanden, welche für die elektronische Kontaktaufnahme zu verschiedenen Zwecken genutzt werden können. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Je nach Aufbau des Formulars sind z.B. anzugeben: Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse, Postleitzahl, Ort, Telefonnummer, Firma, Funktion im Unternehmen, sowie das jeweilige Anliegen. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist § 91 HWO i. V. m. Art. 6 Abs. 1 e) DSGVO. Die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske der Kontaktformulare werden gelöscht, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist und keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen entgegenstehen. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Sofern mit dem Kontaktformular eine Einwilligung per Double-Opt-In erteilt wird, werden die Daten zum angegebenen Zweck bis zu einem Widerruf der Einwilligung gespeichert (Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO).

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert. Die Daten werden für die Verarbeitung der Konversation verwendet, es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 e) DSGVO. 

Die personenbezogenen Daten werden bei einer Anfrage über ein Kontaktformular oder per E-Mail an den zur Bearbeitung Ihrer Anfrage zuständigen Ansprechpartner in der Handwerkskammer Region Stuttgart übermittelt. Im Rahmen der Bereitstellung des Internetauftritts werden Daten von unseren Auftragnehmern wie z. B. dem Hoster der Website verarbeitet. Mit dem Dienstleister haben wir einen Vertrag über die Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DSGVO abgeschlossen. Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem die IP-Adresse des Endgeräts, Browsertyp/ -version, verwendetes Betriebssystem sowie Datum und Uhrzeit der Registrierung gespeichert. Wir verwenden diese Informationen ausschließlich zur Optimierung und Fehleranalyse und um die Sicherheit unserer informations-technischen Systeme sicherzustellen. Hierin liegt das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten nach Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Ein Abgleich mit anderen Datenbeständen oder eine Weitergabe an Dritte, auch in Auszügen, findet nicht statt. Wir behalten uns das Recht vor, diese Daten bei Verdacht auf eine rechtswidrige Nutzung unseres Internetauftrittes nachträglich zu kontrollieren und an befugte Dritte weiterzugeben. Die Daten werden spätestens nach 7 Tagen automatisch gelöscht.

Newsletter

Auf unserer Internetseite besteht die Möglichkeit einen kostenfreien E-Mail Newsletter zu abonnieren. Sofern Sie den Wunsch nach dem Empfang des Newsletters bestätigen, speichern wir Ihre angegebenen Daten – mindestens Ihre E-Mail-Adresse und die angegebene Themenauswahl – so lange, bis Sie den Newsletter abbestellen. Die Speicherung dient alleine dem Zweck, Ihnen den Newsletter senden zu können. Des Weiteren speichern wir jeweils bei Anmeldung und Bestätigung Ihre IP-Adressen und die Zeitpunkte, um einen Missbrauch Ihrer persönlichen Daten zu verhindern.

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Anmeldevorgang Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO.

Wir verwenden für die Registrierung das Double Opt-In-Verfahren. Das heißt, wir werden Ihnen erst dann Newsletter zusenden, wenn Sie Ihre Anmeldung nach Mitteilung Ihrer E-Mail-Adresse über eine von uns zugesendete E-Mail und einen darin enthaltenen Link bestätigen.

Die Anmeldung und die Bestätigung werden protokolliert. Damit soll sichergestellt werden, dass nur Sie selbst sich als Nutzer der angegebenen E-Mail-Adresse bei dem Newsletter-Dienst anmelden können. Ihre Bestätigung muss zeitnah zur Übersendung der E-Mail durch uns erfolgen, da andernfalls Ihre Anmeldung und E-Mail-Adresse in der Datenbank des Dienstleisters gelöscht werden. Bis zu einer Bestätigung durch Sie nimmt unser Newsletter-Dienst keine weiteren Anmeldungen unter dieser E-Mail-Adresse entgegen. Sie können einen bei uns abonnierten Newsletter jederzeit abbestellen. Dazu können Sie uns entweder eine E-Mail zusenden oder über einen Link am Ende des Newsletters eine Stornierung vornehmen.

Online-Anmeldeformular zu Veranstaltungen

Gelegentlich bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich über ein Anmeldeformular über unsere Webseite für Veranstaltungen anzumelden. Dafür ist es erforderlich, dass Sie Angaben zu Ihrer Person wie Ihren Namen und Ihre Kontaktdaten angeben, damit wir Ihr Anliegen bearbeiten und Ihre Anmeldung vornehmen können.

Ihre Daten verwenden wir auf der Grundlage nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO  ausschließlich  zum Zweck der Veranstaltungsorganisation. Weitere Angaben können im Anmeldeformular von Ihnen freiwillig getätigt werden. Ihre personenbezogenen Daten werden für die Dauer der Erfüllung der Veranstaltungsorganisation verarbeitet und werden im Anschluss gelöscht.

Cookies

Cookies sind sehr kleine, von Internetseiten verwendete Textdateien, die Ihr Browser auf Ihrem Computer speichert und an uns oder gegebenenfalls auch einen Dritten bestimmte Informationen zufließen lassen kann.

Transiente Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbesondere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurückkehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder den Browser schließen.

Persistente Cookies werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann. Eine Löschung geschieht im Gegensatz zu transienten Cookies nicht automatisch mit der Schließung des Browsers. Sie können die Cookies aber auch jederzeit in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers löschen.

Cookies, welche unbedingt erforderlich sind, um einen vom Nutzer ausdrücklich gewünschten Dienst zur Verfügung zu stellen („notwendige Cookies“), verarbeiten wir im Rahmen unseres berechtigten Interesses zur Bereitstellung und dem Betrieb der Website auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Diese sind in den Cookie-Einstellungen als „Technisch notwendige Cookies“ bezeichnet.

Daneben erfolgt eine Speicherung von bzw. ein Zugriff auf weitere Informationen auf Ihrem Endgerät, die nicht unbedingt erforderlich sind, um einen vom Nutzer ausdrücklich gewünschten Dienst zur Verfügung zu stellen. Die Speicherung bzw. der Zugriff erfolgen dabei nur, sofern Sie hierfür Ihre Einwilligung erteilen. Einzelheiten zu Art der Information, Zweck der Verarbeitung, Speicherdauer der Information sowie zu möglichen Empfängern der Daten erhalten Sie im weiteren Verlauf dieser Datenschutzerklärung.

Sie können Ihren Browser so einzustellen, dass dieser Cookies generell nicht akzeptiert oder nur bestimmte Cookies gespeichert oder nicht gespeichert werden. Sie können eine ggf. erteilte Einwilligung in die Verarbeitung von Daten mittels Cookies jederzeit widerrufen, indem Sie entsprechende Cookies unmittelbar über die Einstellungen Ihres Browsers löschen. Näheres hierzu erfahren Sie im Hilfesystem Ihres Browsers. Sofern Ihr Browser alle Cookies ablehnt besteht die Möglichkeit, dass nicht alle Funktionen dieser Website genutzt werden können. Daneben können Sie Ihre Einwilligung jederzeit über die Cookie-Einstellungen widerrufen und ändern.

Cookie-Einstellungen

Sie haben keine Cookie-Einwilligung abgegeben.

Online-Tools, soziale Medien

Web-Analyse | Wired Minds

Um unsere Website stetig optimieren zu können, nutzen wir zur Analyse der Website-Besucher die Dienste der WiredMinds GmbH, Lindenspürstraße 32, 70176 Stuttgart. Dabei wird mittels Auswertung der unter Logfiles genannten Daten sowie unter Verwendung des Cookies „CTCNTNM“, welches das User- bzw. Klickverhalten auf der Website trackt, das Verhalten der Besucher der Website analysiert. Das Cookie wird bis zu Ihrem Widerruf gespeichert[x|AK1] . Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Ihre Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, welche Sie in den Cookie-Einstellungen unter der Kategorie „Statistik“ erteilen oder widerrufen können. Zudem können Sie das Tracking über folgenden Link für die Zukunft verhindern:

http://webstatistik.odav.de/track/cookie_mgr.php?mode=dont_track_ask&websitesel=bc7647528161d5cf&lang=de

Bitte beachten Sie, dass durch den Widerspruch ein Cookie gesetzt wird. Sofern Sie demnach alle Cookies von Ihrem Endgerät löschen, ist ein erneuter Widerspruch notwendig.

Eingebettete Inhalte von Dritten (z.B. Google Maps, YouTube usw.)

Sofern auf unseren Webseiten Inhalte von Drittanbietern wie etwa Google Maps oder YouTube dargestellt werden, ist für die Zurverfügungstellung dieser Inhalte und der Anzeige in Ihrem Browser die Übermittlung Ihrer IP-Adresse und die unter „Logfiles“ dargestellten Inhalte an den Drittanbieter erforderlich. Daneben werden mit Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO) in den Cookie-Einstellungen unter „Externe Medien“, die unten aufgeführten Cookies gesetzt. Bitte beachten Sie, dass Sie sofern Sie Ihre Einwilligung nicht erteilen, ggf. nicht alle Funktionen auf dieser Website nutzbar sind.

Wir haben keinen Einfluss auf Datenverarbeitungen bei dem Drittanbieter. Sofern Sie bei dem Drittanbieter mit einem Nutzerkonto angemeldet sind, kann der Drittanbieter Ihr Nutzerverhalten Ihrem Nutzerkonto zuordnen. Gegebenenfalls speichert der Drittanbieter Ihre Daten als Nutzungsprofile und nutzt sie für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. Widerspruchsrechte gegen die Bildung dieser Nutzerprofile müssen Sie an den Drittanbieter richten.

Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch den Drittanbieter erhalten Sie in dessen Datenschutzerklärung. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre:

Google Maps: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland; https://www.google.com/policies/privacy/partners/?hl=de.

Folgende Cookies werden bei Nutzung von Google Maps mit Ihrer Einwilligung gesetzt:

  • Bezeichnung: 1P_JAR; Speicherdauer: 1 Monat; Zweck: Optimierung von Werbung
  • Bezeichnung: ANID; Speicherdauer: 10 Jahre ; Zweck: Werbezwecke
  • Bezeichnung: NID; Speicherdauer: 6 Monate; Zweck: Individuelle Anpassung der Werbung, Speicherung der eindeutigen ID, Speicherung von individuellen Einstellungen

YouTube: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland; https://www.google.com/policies/privacy/partners/?hl=de.

Folgende Cookies werden bei Nutzung von YouTube mit Ihrer Einwilligung gesetzt:

  • Bezeichnung: NID; Speicherdauer: 6 Monate; Zweck: Individuelle Anpassung der Werbung, Speicherung der eindeutigen ID, Speicherung von individuellen Einstellungen
  • Bezeichnung: 1P_JAR; Speicherdauer: 1 Monat; Zweck: Optimierung von Werbung
  • Bezeichnung: VISITOR_INFO1_LIVE; Speicherdauer: 179 Tage; Zweck: Versucht, die Benutzerbandbreite auf Seiten mit integrierten YouTube-Videos zu schätzen.
  • Bezeichnung: GPS; Speicherdauer: 1 Tag; Zweck: Registriert eine eindeutige ID auf mobilen Geräten, um Tracking basierend auf dem geografischen GPS-Standort zu ermöglichen.
  • Bezeichnung: YSC; Speicherdauer: Session; Zweck: Registriert eine eindeutige ID, um Statistiken der Videos von YouTube, die der Benutzer gesehen hat, zu behalten.

Fanpages/Verlinkungen auf Social-Media Plattformen

Um Kunden, Partner oder anderweitig Interessierten aktuelle Informationen bereitzustellen und mit ihnen in Kontakt zu treten, betreiben wir neben unserer eigenen Website sog. „Fanpages“ auf folgenden sozialen Netzwerken: Facebook, Instagram, YouTube.

Die Datenverarbeitung findet hierbei durch den Anbieter der Social-Media-Plattform statt. Eine Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union ist dabei nicht auszuschließen. Der Anbieter der Plattform stellt uns ggf. aggregierte Nutzungsdaten zur Verfügung, Zugriff auf personenbezogene Daten haben wir allerdings nicht, sofern Sie die Fanpage lediglich besuchen.

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Im Fall einer Einwilligung in Form eines Opt-Ins („Häkchen setzen“, „Button aktivieren“) oder einer sonstigen Form der Einholung der Einwilligung ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Eine Einwilligung kann jederzeit ohne Angabe von Gründen gegenüber demjenigen, gegenüber dem sie abgegeben wurde, mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Da die Datenverarbeitung durch den Anbieter der Plattform geschieht, empfehlen wir Ihnen, für Ihre im Rahmen des Besuchs unserer Fanpage betreffenden Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Datenportabilität und Widerspruch, sich an den jeweiligen Anbieter der Plattform zu wenden. Selbstverständlich unterstützen wir Sie im Bedarfsfall bei der Ausübung Ihrer Rechte.

Daneben werden unter Umständen Cookies auf Ihrem Endgerät gesetzt. Zwecke und Rechtsgrundlage für den Einsatz von Cookies finden Sie unter „Cookies“ in dieser Datenschutzerklärung bzw. auf den Datenschutzerklärungen des Anbieters der Plattform.

Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Links:

  • Facebook: Facebook Ireland, 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland („Facebook Ireland“). Bei einem Besuch unserer Facebook-Fanpage werden laut Facebook personenbezogene Daten wie folgt verarbeitet: https://www.facebook.com/legal/terms/information_about_page_insights_data. Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum
  • Instagram: Facebook Ireland, 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland („Facebook Ireland“); https://de-de.facebook.com/help/instagram/155833707900388.
  • YouTube: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland; https://www.google.com/policies/privacy/partners/?hl=de.

Social Media Plugins

Wir setzen folgende Social-Media-Plugins ein: Facebook, Twitter.

Erst mit Klicken auf den Button werden der Inhalt des Plugins an den jeweiligen Betreiber der Social-Media-Plattform übermittelt. Wir haben weder Einfluss auf die erhobenen Daten und Datenverarbeitungsvorgänge, noch sind uns der volle Umfang der Datenerhebung, die Zwecke sowie die Speicherfristen bekannt. Bei den übermittelten Daten handelt es sich (nach unserem Kenntnisstand) um die URL der besuchten Seite und die von Ihnen genutzte IP-Adresse und/oder eine andere plattformabhängige Kennung. Sind Sie hierbei zugleich auf der jeweiligen Social Media-Plattform angemeldet, kann der jeweilige Betreiber den Besuch dieser Webseiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen.

Über die Plug-ins bieten wir Ihnen die Möglichkeit, mit den sozialen Netzwerken und anderen Nutzern zu interagieren, so dass wir unser Angebot verbessern und für Sie als Nutzer interessanter ausgestalten können. Rechtsgrundlage für die Nutzung der Plug-ins ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

Zweck und Umfang der Datenerhebung durch den jeweiligen Betreiber der Social Media-Plattform und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch den Betreiber sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen des jeweiligen Betreibers der Social Media-Plattform:

  • Facebook: Facebook Ireland, 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland https://www.facebook.com/policy.php.
  • Twitter International Company, One Cumberland Place, Fenian Street, Dublin 2, D02 AX07 Irland; https://twitter.com/privacy.

Videokonferenzen- und Veranstaltungen, virtuelle Sitzungen, Desk-Sharing:

Ihre Daten werden dafür erhoben und verarbeitet, um die jeweilige Videokonferenz, -veranstaltung, Sitzung oder Konferenz organisieren und durchführen zu können; weitere Zwecke können das Zeigen und gemeinsames Bearbeiten von Dokumenten/Präsentationen‎ sein.

Abhängig vom Einzelfall erfolgt die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer der folgenden Rechtsgrundlagen:

  • Im Fall von Sitzungen und Veranstaltungen der Vollversammlung und Ausschüssen als gesetzliche Pflichtaufgabe: Art. 6 Abs.1 S.1 lit.c, Abs.3 S.1 lit.b DSGVO, §§ 92, 106, 124c Abs.2 Nr. 1 HWO i.V.m. Satzung der Handwerkskammer Region Stuttgart i.V.m. einem entsprechenden Beschluss i.V.m. § 1, 4 LDSG BW.
  • Gremienarbeit (bspw. Sitzungen von Arbeitskreisen) und weitere Aufgaben nach § 91 Abs.1 HWO: Art. 6 Abs.1 S.1 lit.e, Abs.3 S.1 lit.b DSGVO i.V.m. Spezialgesetz i.V.m. §§ 1,4 LDSG BW.
  • Im Fall von kostenpflichtigen/kostenfreien Veranstaltungen, soweit diese nicht den Aufgaben im öffentlichen Interesse unterfallen): Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DSGVO (Vertrag bzw. Vorvertrag) oder Art. 6 Abs. 1 Buchstabe c i.V.m. Art. 6 Abs. 3 Satz 1 Buchstabe b DSGVO.

Die Funktion Audio- oder Videoaufzeichnung bzw. die Anfertigung von Fotos erfolgt nur auf der Rechtsgrundlage einer Einwilligung der Betroffenen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Die Einwilligungserklärung wird im Vorfeld eingeholt.

Ihre personenbezogenen Daten werden übermittelt an

Mit Auftragsverarbeitern und deren Subunternehmern an die Daten übermittelt werden, oder die Zugriff auf Daten erhalten, haben wir eine Vereinbarung über die Auftragsverarbeitung geschlossen.

Je nach eingesetztem Dienstleister können personenbezogene Daten an einen Subunternehmer des Auftragsverarbeiters mit Sitz in einem Drittland übermittelt werden. Die Übermittlung wird, sofern erforderlich, z.B. auf EU-Standardvertragsklauseln (Standard Contractual Clauses) als geeignete Garantien gestützt.

Derzeit werden folgende Kommunikationsdienste seitens der Handwerkskammer Region Stuttgart verwendet:

  • MS Teams: Der Kommunikationsdienst „Teams“ wird von Microsoft Ireland Operations Limited, One Microsoft Place, South County Business Park, Leopardstown, Dublin 18 D18 P521, Ireland zur Verfügung gestellt; die Daten werden in der EU/EWR verarbeitet. Im Fall der Übertragung der Daten in die USA wird die Datenübermittlung auf das Vorliegen von Standardvertragsklauseln gestützt. Nähere Informationen zu MS Teams und den datenschutzrechtlichen Angaben finden Sie in den Microsoft-Datenschutzbestimmungen.

SSL-Verschlüsselung

Unsere Webseiten nutzen aus Gründen der Sicherheit und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte eine SSL-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von „http://“ auf „https://“ wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Für gezielte Angebote aus der Bildungsakademie: Google-Analytics mit Anonymisierungsfunktion

Auf der Seite der Bildungsakademie setzen wir Google-Analytics, einen Webanalysedienst der Firma Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043 USA, nachfolgend „Google“ ein zur Analyse des Surfverhaltens unserer Nutzer. Die Software setzt ein Cookie auf Ihrem Rechner (zu Cookies siehe § 4). Werden Einzelseiten unserer Website aufgerufen, so werden folgende Daten gespeichert:

• Zwei Bytes der IP-Adresse des aufrufenden Systems des Nutzers

• Die aufgerufene Webseite

• Einstiegsseiten, Ausstiegsseiten,

• Die Verweildauer auf der Webseite und die Abbruchquote

• Die Häufigkeit des Aufrufs der Webseite

• Herkunftsland und regionale Herkunft, Sprache, Browser, Betriebssystem, Bildschirmauflösung, Benutzung von Flash oder Java

• benutzte Suchmaschinen und benutzte Suchbegriffe

Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Benutzung dieser Website durch die Nutzer werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO.

In unserem Auftrag wird Google diese Informationen benutzen, um die Nutzung der Website durch Sie auszuwerten und um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen. Wir sind durch die Auswertung der gewonnenen Daten in der Lage, Informationen über die Nutzung der einzelnen Komponenten unserer Webseite zusammenzustellen. Dies hilft uns dabei, unsere Webseite und deren Nutzerfreundlichkeit stetig zu verbessern.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für unsere Aufzeichnungszwecke nicht mehr benötigt werden. In unserem Fall ist dies nach 14 Monaten der Fall.

Die eingesetzten Cookies werden auf Ihrem Rechner gespeichert und von diesem an unsere Seite übermittelt. Wenn Sie mit der Erhebung und Auswertung der Nutzungsdaten nicht einverstanden sind, können Sie dies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern, indem Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Allerdings kann es in diesem Fall sein, dass Sie gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren. Der aktuelle Link ist: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nehmen Sie per E-Mail-Kontakt mit uns auf, so können Sie der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. Betreffend den Widerruf der Einwilligung/Widerspruch der Speicherung bitten wir Sie, den Verantwortlichen gem. § 1 via E-Mail oder postalisch zu kontaktieren.

Verantwortlicher ist Google Ireland Ltd., Gordon House, 4 Barrow Street, Dublin, Ireland, Fax: +353 (1) 436?1001. Weitere Informationen finden Sie in den Nutzerbedingungen unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html, in der Übersicht zum Datenschutz unter http://www.google.com/intl/de/analytics/learn/privacy.html sowie in der Datenschutzerklärung unter http://www.google.de/intl/de/policies/privacy.

Für die Nutzung Lernplattform ILIAS

Bei ausgewählten Bildungsmaßnehmen der Bildungsakademie Handwerkskammer Region Stuttgart ist die Nutzung der Lernplattform ILIAS als verpflichtend vorgesehen oder wird als Ergänzung angeboten.

Um Teilnehmern und Dozenten der jeweiligen Bildungsmaßnahme die Nutzung unserer Plattform zu ermöglichen, finden die auf die jeweilige Bildungsmaßnahme abgestimmten Datenverarbeitungsvorgänge statt. Informationen darüber, welche personenbezogenen Daten wir speichern und wie wir sie verwenden, finden Sie in der separaten Datenschutzerklärung für die Nutzung der Lernplattform ILIAS.

Für die Nutzung des Projektes AzubiCard unter www.azubicard.de

AzubiCard beantragen

Sofern Sie Ihre AzubiCard nicht erhalten haben oder Ihnen diese abhandengekommen ist, können Sie über das Kontaktformular die Ausstellung einer AzubiCard beantragen. Folgende Angaben werden hierbei von Ihnen benötigt:

  • Grund der Meldung
  • Vorname, Name
  • Geburtsdatum
  • E-Mail-Adresse
  • Anschrift
  • Angaben zum Ausbildungsbetrieb (Name, Ort)

Diese Angaben werden benötigt, um Sie als Auszubildende zu identifizieren. Ohne diese Angaben kann Ihre Anfrage nicht zugeordnet und die AzubiCard nicht versandt werden. Wenn Sie das Formular aus technischen Gründen nicht nutzen können oder wollen, können Sie sich alternativ per E-Mail wenden an: azubicard@hwk-stuttgart.de

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten aus dem Kontaktformular ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Vertrag oder Vorvertrag).

Zweck der Datenverarbeitung

Der Zweck der Datenbearbeitung ist die Prüfung Ihres Antrages und die Erstellung der AzubiCard.

Speicherdauer

Ihre personenbezogenen Daten werden solange aufbewahrt, wie die AzubiCard ihre Gültigkeit hat. Nach Ablauf der Gültigkeit der AzubiCard werden Ihre personenbezogenen Daten solange gespeichert, wie dies zur Erreichung der hier genannten Zwecke erforderlich ist oder wie es die vom Gesetzgeber vorgesehenen vielfältigen Speicherfristen vorsehen. Nach Fortfall des jeweiligen Zweckes bzw. Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften in der Verarbeitung eingeschränkt oder gelöscht.

Anbieter werden

Sie haben die Möglichkeit, auf unserer Webseite als Unternehmen eine Vergünstigung oder ein besonderes Angebot für die Auszubildenden anzubieten. Damit Ihr Angebot durch uns geprüft und auf unsere Webseite eingestellt werden kann, füllen Sie bitte das Kontaktformular aus.

Folgende Angaben werden hierbei von Ihnen benötigt:

  • Name des Unternehmens
  • Geschäftliche Anschrift
  • Name des zuständigen Ansprechpartners im Unternehmen
  • Geschäftliche E-Mail-Adresse
  • Titel des Angebots
  • Beschreibung des Angebots
  • Beschränkungen des Angebots

Zusätzlich können Sie Ihr Angebot um ein Bild ergänzen.

Nach dem Eingang Ihrer Anfrage prüfen wir, ob wir Ihr Angebot auf unserer Webseite einstellen können. Ist dies der Fall, so veröffentlichen wir auf unserer Webseite neben der Beschreibung des Angebots den Namen des Unternehmens sowie dessen Geschäftsadresse. Wenn Sie das Formular aus technischen Gründen nicht nutzen können oder wollen, können Sie sich alternativ per E-Mail wenden an: azubicard@hwk-stuttgart.de

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten aus dem Kontaktformular ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Vertrag oder Vorvertrag).

Zweck der Datenverarbeitung

Der Zweck der Datenverarbeitung ist die Prüfung Ihres Angebots und die Einstellung dieses Angebots auf unserer Webseite.

Speicherdauer

Sofern die Ablaufzeit Ihres Angebots endet oder Sie dieses zurückziehen, werden Ihre Daten nach Ablauf einer dreimonatigen Speicherdauer gelöscht. Sie haben die Möglichkeit, innerhalb dieser Speicherdauer Ihr Angebot zu aktualisieren.

Für die Nutzung der Bewerbermanagementsoftware – concludis

Im Bereich der Personalverwaltung setzen wir die Bewerbermanagementsoftware der Firma conludis ein.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, soweit dies erforderlich ist, um vakante Arbeitsstellen zu besetzen. Dies umfasst eine Verarbeitung Ihrer Daten insbesondere zu folgenden Zwecken: Kontaktaufnahme zu Bewerbern und Vorbereitung von Bewerbungsgesprächen, Vertragsanbahnung, Vertragsabwicklung.

Mit der Einreichung der Bewerbungsunterlagen willigen Sie in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ein gem. Art. 6 Abs. 1 lit a DSGVO.

Eine Weitergabe erfolgt intern an die Fachabteilung sowie an den Personalrat.

Ihre Daten werden gelöscht, sobald eine Speicherung nicht mehr erforderlich, bzw. das berechtigte Interesse an der Speicherung erloschen ist. Sofern keine Einstellung erfolgt, ist dies regelmäßig spätestens sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens der Fall. In Einzelfällen kann es zu einer längeren Speicherung von einzelnen Daten kommen (z. B. Reisekostenabrechnung). Die Dauer der Speicherung richtet sich dann nach den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten. Sofern es nicht zu einer Einstellung gekommen ist, Ihre Bewerbung aber weiterhin für uns interessant ist, werden wir Ihre Einwilligung einholen, ob wir Ihre Bewerbung für künftige Stellenbesetzungen weiter vorhalten dürfen. 

Hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten stehen Ihnen als einer betroffenen Person die nachfolgend genannten Rechte gem. Art. 15 ff. DSGVO zu:

Sie sind berechtigt, Auskunft über die bei uns über Sie gespeicherten Daten zu beantragen (Art. 15 DSGVO), bei Unrichtigkeit der Daten die Berichtigung (Art. 16 DSGVO) oder bei unzulässiger Datenspeicherung die Löschung (Art. 17 DSGVO) bzw. die Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) der Daten zu fordern. Außerdem können Sie nach Art.7 Abs. 3 DSGVO die erteilte Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen Einspruch nicht berührt. Den Widerruf Ihrer Einwilligung schicken Sie bitte schriftlich an o.g. Postadresse oder per E-Mail an datenschutz@hwk-stuttgart.de.

Ihnen steht des Weiteren ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Die für die Handwerkskammer Region Stuttgart zuständige Datenschutz-Aufsichtsbehörde ist:

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg

Königstrasse 10 a

70173 Stuttgart

poststelle@lfdi-bwl.de ‎

‎Tel: 0711/615541-0

‎Fax: 0711/615541-15

www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de

Rechte der Betroffenen

Jede(r) Betroffene hat das Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO). Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO). Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO) sowie gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO). Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die Handwerkskammer Region Stuttgart, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

Recht auf Auskunft, Berichtigung, Datenübertragbarkeit, Einschränkung der Verbreitung, Löschung 

Betroffenenrechte

Sie haben jederzeit ein Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung Ihrer gespeicherten Daten, ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit und auf Beschwerde gemäß den Voraussetzungen des Datenschutzrechts.

Recht auf Auskunft

Sie können von uns eine Auskunft verlangen, ob und in welchem Ausmaß wir Ihre Daten verarbeiten.

Recht auf Berichtigung

Verarbeiten wir von Ihnen Daten, die unvollständig oder unrichtig sind, so können Sie jederzeit deren Berichtigung bzw. deren Vervollständigung von uns verlangen.

Recht auf Löschung

Sie können von uns die Löschung Ihrer Daten verlangen, sofern wir diese unrechtmäßig verarbeiten oder die Verarbeitung unverhältnismäßig in Ihre berechtigten Schutzinteressen eingreift. Bitte beachten Sie, dass es Gründe geben kann, die einer sofortigen Löschung entgegenstehen, z.B. im Fall von gesetzlich geregelten Aufbewahrungspflichten.

Unabhängig von der Wahrnehmung Ihres Rechts auf Löschung, löschen wir Ihre Daten umgehend und vollständig, soweit keine diesbezügliche rechtsgeschäftliche oder gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie können von uns die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen, wenn

  • Sie die Richtigkeit der Daten bestreiten, und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der Daten zu überprüfen,
  • die Verarbeitung der Daten unrechtmäßig ist, Sie aber eine Löschung ablehnen und stattdessen eine Einschränkung der Datennutzung verlangen,
  • wir die Daten für den vorgesehenen Zweck nicht mehr benötigen, Sie diese Daten aber noch zur Geltendmachung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen brauchen, oder
  • Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung der Daten eingelegt haben.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie können von uns verlangen, dass wir Ihnen Ihre Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zur Verfügung stellen und dass Sie diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns übermitteln können, sofern wir diese Daten aufgrund einer von Ihnen erteilten und widerrufbaren Zustimmung oder zur Erfüllung eines Vertrages zwischen uns verarbeiten, und diese Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. Bei technischer Machbarkeit können Sie von uns eine direkte Übermittlung Ihrer Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen.

Widerruf und Widerspruchsrecht

Widerruf von Einwilligungen

Eine erteilte Einwilligung können Sie jederzeit bei uns widerrufen.

per E-Mail: info@hwk-stuttgart.de

oder postalisch an:

Handwerkskammer Region Stuttgart
Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart

Der Zusendung unseres Newsletters können Sie auch durch Anklicken des Abmeldelinks im Newsletter widersprechen. Bitte beachten Sie, dass Ihr Widerruf erst für die Zukunft wirkt.

Widerspruchsrecht

Verarbeiten wir Ihre Daten aus berechtigtem Interesse, so können Sie gegen diese Datenverarbeitung jederzeit Widerspruch einlegen; dies würde auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling gelten. Wir verarbeiten dann Ihre Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Der Verarbeitung Ihrer Daten zum Zweck der Direktwerbung können Sie jederzeit ohne Angabe von Gründen widersprechen.

Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Widerspruchsrecht gegen die listenmäßige Datenweitergabe an nichtöffentliche Stellen

Die Handwerkskammer kann listenmäßig Daten aus der Handwerksrolle an nichtöffentliche Stellen übermitteln, wenn dies zur Erfüllung der Aufgaben der Handwerkskammer erforderlich ist oder wenn ein berechtigtes Interesse an der Kenntnis der zu übermittelnden Daten glaubhaft dargelegt wird und ausschließlich Vor- und Familienname des Betriebsinhabers oder des gesetzlichen Vertreters oder des Betriebsleiters oder des für die technische Leitung des Betriebes verantwortlichen persönlich haftenden Gesellschafters, die Firma bzw. die Geschäftsbezeichnung, das ausgeübte Handwerk oder die Anschrift der gewerblichen Niederlassung übermittelt werden.

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie jederzeit die Möglichkeit haben, der listenmäßigen Datenübermittlung an nichtöffentliche Stellen über obige Kontaktdaten zu widersprechen.

Beschwerderecht

Sind Sie der Meinung, dass wir bei der Verarbeitung Ihrer Daten gegen deutsches oder europäisches Datenschutzrecht verstoßen, so bitten wir Sie, mit uns Kontakt aufzunehmen, um Fragen aufklären zu können. Sie haben selbstverständlich gemäß Art. 77 DSGVO das Recht der Beschwerde bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde. Die für die Handwerkskammer Region Stuttgart zuständige Datenschutz-Aufsichtsbehörde ist:

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg
Königstrasse 10 a
70173 Stuttgart

poststelle@lfdi-bwl.de
‎Tel: 0711/615541-0
‎Fax: 0711/615541-15

www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den ‎Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der ‎Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.‎ Sofern Sie eines der genannten Rechte uns gegenüber geltend machen wollen, so wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten. Im Zweifel können wir zusätzliche Informationen zur Bestätigung Ihrer Identität anfordern.

Entscheidungsfindung

Automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall

Zur Begründung und Durchführung der Geschäftsbeziehung nutzen wir grundsätzlich keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung. Sollten wir diese Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden wir Sie hierüber gesondert informieren, sofern dies gesetzlich vorgegeben ist.

Profiling

Wir verarbeiten teilweise Ihre Daten automatisiert mit dem Ziel, bestimmte persönliche Aspekte zu bewerten (Profiling), z.B. Auswertung zur zielgerichteten Kundenansprache, bedarfsgerechten Werbung einschließlich Markt- und Meinungsforschung sowie zum Scoring bzw. Rating.

In die Auswertung können beispielsweise Daten zum Zahlungsverhalten (z. B. Kontoumsätze, Salden), zur Nutzung unseres Newsletters sowie Kriterien wie Branchenzugehörigkeit und Erfahrungen aus der bisherigen Geschäftsbeziehung einfließen.

Datenerhebung, personenbezogene Daten, Datenverarbeitung/-übermittlung

Informationen zur Datenerhebung gemäß der Art. 13, 14 und 21 DSGVO

Zur Erfüllung unserer Aufgaben ist es erforderlich, bestimmte personenbezogene Daten zu erfassen, zu speichern und zu verarbeiten. Die Aufgaben der Handwerkskammer sind gesetzlich geregelt und umfassen einen breiten Katalog an Dienstleistungen für Handwerksbetriebe, für die Ausbildung, Weiterbildung und Fortbildung, in Sachen Interessenvertretung, Beratung sowie in allen wichtigen das Handwerk und das handwerksähnliche Gewerbe berührenden Angelegenheiten.

Die Handwerkskammer Region Stuttgart verarbeitet Ihre Daten

  • Im Rahmen der Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO) oder der Wahrnehmung einer öffentlichen Aufgabe (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e DSGVO). In vielen Situationen sind wir aus gesetzlichen Gründen verpflichtet, bestimmte personenbezogene Daten von Ihnen zu erheben und an bestimmte – in der Regel öffentliche – Stellen weiterzuleiten bzw. zur Verfügung zu stellen. Zudem ergeben sich einige Pflichten aus der hoheitlichen Aufgabe der Handwerkskammern. Zu den uns in der Handwerksordnung, insbesondere in §§ 90 und 91 HwO, übertragenen hoheitlichen Aufgaben zählen z. B. das Führen der Handwerksrolle und der Lehrlingsrolle, die Überwachung und Regelung der Berufsausbildung, die Durchführung von Prüfungen oder die öffentliche Bestellung und Vereidigung von Sachverständigen. Um diese uns übertragenen gesetzlichen Aufgaben wahrnehmen zu können erheben und verarbeiten wir die erforderlichen personenbezogenen Daten. So stellen wir etwa den Finanzbehörden zum Zwecke der Steuerberechnung die hierfür entsprechend den einschlägigen gesetzlichen Vorgaben erforderlichen personenbezogenen Daten zur Verfügung.;
  • auf Grund des berechtigten Interesses nach Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO, welches darin besteht, unsere Mitgliederverwaltung, berufliche Bildungsverwaltung, Organisationsverwaltung, unsere Informationsverwaltung, das Veranstaltungsmanagement sowie die interne und externe Kommunikation in diesen Belangen effizient zu gestalten;
  • und nur in Einzelfällen bei Vorliegen Ihrer Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (Art. 6 Abs. 1 lit a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO).

Besteht eine Verpflichtung, personenbezogene Daten bekanntzugeben?

Für unsere Leistungen sind wir auf viele Ihrer personenbezogenen Daten angewiesen: Ohne Name und Anschrift ist die Eintragung in die Handwerksrolle unmöglich, ohne Identitätsprüfung ist die Teilnahme an der Meisterprüfung nicht gestattet. Dort, wo es für die Aufgabenerfüllung der Handwerkskammer erforderlich ist, müssen wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Möchten Sie dies nicht, kann es sein, dass wir bestimmte Produkte oder Services leider nicht erbringen oder anbieten dürfen.

Daten, die wir nur aufgrund Ihrer Einwilligung verarbeiten, sind niemals verpflichtend und müssen nicht bekanntgegeben werden. Diese freiwilligen Daten können aber die Bearbeitung Ihres Anliegens erleichtern.

Werden personenbezogene Daten weitergegeben?

Ihre Daten werden in der Regel nur kammerintern verwendet und nur bei Vorliegen einer gesetzlichen Grundlage, eines berechtigten Interesses oder Ihrer gesonderten Einwilligung weitergegeben. Wesentlich ist, dass Sie Ihre Einwilligung jederzeit und für die Zukunft widerrufen können.Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte findet nur statt, wenn Sie einer Datenweitergabe ausdrücklich zugestimmt haben bzw. wenn gesetzliche Vorschriften dies erlauben oder wir zur Herausgabe der Daten verpflichtet sind (z. B. Auskunft an öffentliche Stellen, wie Sozialversicherungsträger, Finanzbehörden oder Auskunft an Strafverfolgungsbehörden und Gerichte).

Ausnahmsweise werden Daten durch von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter wie z. B. IT-Dienstleister oder Druckdienstleister verarbeitet. In solchen Fällen tragen wir Sorge dafür, dass auch die sorgfältig ausgewählten Vertragspartner den gesetzlichen Datenschutzanforderungen genügen.

Ihre personenbezogenen Daten können weitergegeben werden an z.B.:

Zur Wahrung berechtigter Interessen von Dritten, zur Verfolgung von Straftaten oder zur Abwehr von Gefahren für die staatliche oder öffentliche Sicherheit sind wir gesetzlich verpflichtet, die personenbezogenen Daten auf schriftliche Aufforderung an befugte Stelle zu übermitteln. Ferner werden gegebenenfalls Daten von uns an öffentliche Stellen weitergegeben, sofern dies zur Erfüllung unserer Aufgaben oder der Aufgaben der anfragenden öffentlichen Stelle erforderlich ist oder eine gesetzliche Grundlage (LDSG) besteht.

Öffentliche Stellen, die von uns Daten erhalten, können unter anderem sein:

  • Handwerkskammern, andere Organisationen des Handwerks (Kreishandwerkerschaften, Innungen, etc.), die diese Daten zur gesetzlichen Aufgabenerfüllung benötigen oder wenn es zur Erfüllung Ihres Anliegens erforderlich ist,
  • Öffentliche Stellen, Gemeinden, Berufsgenossenschaften, Amtsgerichte, Registergerichte,  Gewerbeämter, untere Verwaltungsbehörden (Landratsämter/Große Kreisstädte), IHKs, Landeskreditbank, Jobcenter/Arbeitsagenturen, Krankenkassen, Gesundheitsämter, Deutsche Rentenversicherung, Projektstellen von Ministerien, Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V., statistische Ämter der Länder oder des Bundes, wenn wir gesetzlich dazu verpflichtet sind oder wenn es zur Erfüllung Ihres Anliegens erforderlich ist
  • In bestimmten Fällen müssen Daten, an die Stelle/n, die in den Förderanträgen angegeben sind, übermittelt werden, damit entsprechend belegt werden kann, ob die Teilnehmer von Förderprojekten auch anwesend waren bzw. ob Sie die Förderkriterien erfüllen. Erst dann wird gemäß des jeweiligen Förderprogramms bzw. der Kriterien der einzelnen externen Stellen der Fördermittelzuschuss bewilligt. Zuwendungsgeber können z.B. das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), verschiedene Landes- und Bundesministerien, EU-Institutionen, der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH), das Heinz-Piest-Institut für Handwerkstechnik (HPI) an der Leibniz Universität Hannover u. ä. sein.

Nichtöffentliche Stellen, die von uns Daten erhalten, können unter anderem von uns beauftragte Dritte sein, z. B. für IT-Dienstleistungen, sofern sie diese für ihre Aufgabe brauchen. Dritte sind vertraglich dazu verpflichtet, Ihre Daten vertraulich zu behandeln und nur im Rahmen der Leistungserbringung zu verarbeiten.

Wir können darüber hinaus listenmäßig Daten aus der Handwerksrolle an nichtöffentliche Stellen übermitteln, wenn dies zur Erfüllung unserer Aufgaben erforderlich ist oder wenn ein berechtigtes Interesse an der Kenntnis der zu übermittelnden Daten glaubhaft dargelegt wird und ausschließlich Vor- und Familienname des Betriebsinhabers oder des gesetzlichen Vertreters oder des Betriebsleiters oder des für die technische Leitung des Betriebes verantwortlichen persönlich haftenden Gesellschafters, die Firma bzw. die Geschäftsbezeichnung, das ausgeübte Handwerk oder die Anschrift der gewerblichen Niederlassung übermittelt werden. Von der Übermittlung ausgeschlossen sind die Wohnanschriften der Betriebsinhaber und Betriebsleiter, sowie deren elektronische Kontaktdaten. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie jederzeit die Möglichkeit haben, der listenmäßigen Datenübermittlung an nichtöffentliche Stellen zu widersprechen.

Videokonferenzen- und Veranstaltungen, virtuelle Sitzungen, Desk-Sharing:

Unsere eingesetzten Online-Tools finden Sie im Bereich Website, Newsletter, Online-Plattformen, soziale Medien im Abschnitt „Videokonferenzen- und Veranstaltungen, virtuelle Sitzungen, Desk-Sharing“.

Übermittlung in Drittländer:

Eine Übermittlung von Daten der Handwerkskammer-Mitglieder findet grundsätzlich nicht statt. Nur bei Vorliegen einer Rechtsgrundlage, oder Einwilligung dazu werden Daten zum Beispiel an Auslandshandelskammern übermittelt.

Wie lange werden die personenbezogenen Daten aufbewahrt (Speicherdauer und Datenlöschung)?

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten, solange es für die Erfüllung unserer gesetzlichen Aufgaben oder vertraglichen Pflichten erforderlich ist. 

Sofern keine besonderen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten wie z. B. aus der HwO, dem Handelsgesetzbuch/HGB und der Abgabenordnung/AO bestehen, werden die Daten gelöscht, sobald sie für den Zweck ihrer Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind.

Daten, die im Zusammenhang mit der Handwerksrolle bzw. dem Verzeichnis der zulassungsfreien Handwerke und handwerksähnlichen Gewerbes stehen, müssen bis längstens 30 Jahre nach Betriebslöschung gespeichert werden. Daten von Auszubildenden werden nach Beendigung des Ausbildungsverhältnisses gelöscht bzw. in ein Archiv überführt und nicht mehr verarbeitet.

Ist eine Aufbewahrung zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden die Daten regelmäßig gelöscht, es sei denn, dass

  • eine Löschung aufgrund handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungsfristen nicht zulässig ist. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung betragen höchstens 10 Jahre, und/ oder
  • Vorschriften des Gesetzes über die Pflege und Nutzung von Archivgut (Landesarchivgesetz – LarchG – Baden-Württemberg) entgegenstehen, und/ oder
  • eine Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen von Verjährungsvorschriften (zum Beispiel Leistungsnachweise im Rahmen der Berufsausbildung) erforderlich ist. Diese Verjährungsfristen können bis zu 30 Jahre betragen (vgl. §§ 195 ff BGB), wobei die regelmäßige gesetzliche Verjährungsfrist drei Jahre beträgt.

Die Speicherung personenbezogener Daten auf Grundlage einer Einwilligung erfolgt bis auf Widerruf.

Woher kommen Daten (Datenquellen)?

Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung von Ihnen erhalten haben, verarbeiten wir ebenso wie von sonstigen Dritten zulässigerweise an uns übermittelte Daten. Zum anderen erheben wir Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen (z. B. Branchen- und Schuldnerverzeichnisse, Handelsregister, Presse, Internet-Informationen auf Firmenwebseiten u.ä.).

Kinder

Unser Angebot richtet sich grundsätzlich an Erwachsene. Personen unter 18 Jahren sollten ohne Zustimmung der Eltern oder Erziehungsberechtigten keine personenbezogenen Daten an uns übermitteln.

Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei Anfertigung und Nutzung von Personenaufnahmen gemäß Art. 12 ff. DSGVO

Die nachfolgenden Informationen zum Datenschutz bei Verarbeitung personenbezogener Daten gelten, wenn wir von Ihnen Aufnahmen (Bild, Ton, Video, nachfolgend insgesamt Aufnahmen genannt) gefertigt haben und diese nutzen. Zusätzlich beachten Sie bitte unsere Allgemeinen Datenschutzinformationen.

Verarbeitung personenbezogener Daten, Art und Zweck der Verwendung, Dauer der Verarbeitung sowie die Rechtsgrundlage dazu:

Anfertigen und Nutzen von Aufnahmen bei Vorliegen einer Einwilligung

In diesem Fall verarbeiten wir folgende personenbezogenen Daten von Ihnen:

  • Anrede, Vorname, Nachname,
  • E-Mail-Adresse,
  • Anschrift (Straße, Hausnummer, PLZ, Ort), ggfs. Geschäftsadresse
  • Telefonnummer
  • Ggfs. das Geburtsdatum

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt,

  • um Sie als Rechteinhaber und Betroffenen identifizieren zu können (Namen und Anschrift)
  • zur Korrespondenz mit Ihnen und für Rückfragen (E-Mail-Adresse und Telefonnummern)
  • um die Aufnahmen entsprechend Ihrer Einwilligung zu Werbe- und Kommunikationsmaßnahmen zu nutzen
  • zur Altersverifizierung (Geburtsdatum)

Die Datenverarbeitung erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a, Art. 7 DSGVO, weil Sie uns Ihre Einwilligung zur Anfertigung und Nutzung von Aufnahmen erteilt haben.

Die in diesem Rahmen verarbeiteten personenbezogenen Daten werden mit Ablauf des Nutzungszwecks (Beendigung der freigegebene/n Kommunikationsmaßnahme/n) oder bei Widerruf der Einwilligung gelöscht.

Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre Daten insoweit und so lange, als dass wir sie zur Sicherung des Nachweises der Einwilligung bis zum Ablauf der gesetzlichen oder vereinbarten Verjährungsregeln benötigen. In diesem Fall dient unser berechtigtes Interesse zur Sicherung unserer rechtlichen Ansprüche und Einwände gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage.

Falls Sie Ihre Einwilligung widerrufen, werden wir umgehend die Nutzung der Aufnahmen für die Zukunft einstellen.

Anfertigen und Nutzen von Aufnahmen auf Basis einer Vereinbarung

In diesem Fall verarbeiten wir folgende personenbezogenen Daten von Ihnen:

  • Anrede, Vorname, Nachname,
  • E-Mail-Adresse,
  • Anschrift (Straße, Hausnummer, PLZ, Ort), ggfs. Geschäftsadresse
  • Telefonnummer
  • Ggfs. das Geburtsdatum

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt,

  • um Sie als Rechteinhaber und Betroffenen identifizieren zu können (Namen und Anschrift)
  • zur Korrespondenz mit Ihnen und für Rückfragen (E-Mail-Adresse und Telefonnummern)
  • um die Aufnahmen entsprechend der Vereinbarung für Aufnahmen zu Werbe- und Kommunikationsmaßnahmen zu nutzen
  • zur Altersverifizierung (Geburtsdatum)

Die Datenverarbeitung erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO, weil Sie mit uns eine Vereinbarung über das Anfertigen und Nutzen von Aufnahmen getroffen haben.

Die für die Vertragsdurchführung von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten werden bei Ende der vertraglichen Nutzungsbefugnis oder mit Ablauf des Nutzungszwecks (Beendigung der freigegebene/n Kommunikationsmaßnahme/n) gelöscht. Soweit notwendig, löschen wir Ihre personenbezogenen Daten erst nach Ablauf der steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, weil wir nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO aufgrund von (aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind.

Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre Daten insoweit und so lange, als dass wir sie zur Sicherung des Nachweises unserer vertraglichen Abrede bis zum Ablauf der gesetzlichen oder vereinbarten Verjährungsregeln benötigen. In diesem Fall dient unser berechtigtes Interesse zur Sicherung unserer rechtlichen Ansprüche und Einwände gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage.

Anfertigen und Nutzen von Aufnahmen bei berechtigtem Interesse

Wir fertigen Aufnahmen (in der Regel Fotos) von Ereignissen und Szenen unserer öffentlichen Veranstaltungen an, auf denen Sie als Person möglicherweise abgebildet werden und nutzen diese anschließend für unsere Öffentlichkeitsarbeit unseres Events, in Printmedien und online auf unserer Website und unseren Social-Media-Kanälen. Wir nutzen die Aufnahmen ebenfalls zur Dokumentation unserer Events. In besonderen Situationen (z. B. Preisverleihung, Aussteller auf Messen) verarbeiten wir zusätzlich auch Ihren Vor- und Nachnamen.

Wir fertigen nicht unerwartet Aufnahmen an, sondern weisen gesondert in unseren Einladungen, Ankündigungen und vor Ort durch Aufsteller auf die Möglichkeit der Aufnahmen hin. Bei öffentlichen Veranstaltungen, an denen ein öffentliches Interesse besteht, überwiegt unser Interesse an unserer Öffentlichkeitsarbeit gegenüber Ihrem Interesse, nicht abgebildet zu werden. Wir wägen Ihr Interesse, anonym zu bleiben, stets sorgfältig im Einzelfall mit unseren berechtigten Interessen ab und verwenden nur solche Aufnahmen, die zur Zweckerreichung erforderlich und geeignet sind.

Die Datenverarbeitung erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO, weil wir ein berechtigtes Interesse an der Öffentlichkeitsarbeit zu unseren öffentlichen Veranstaltungen haben.

Die Aufnahmen werden für die Dauer der Kommunikationsmaßnahmen und für die Dauer der Dokumentation von uns genutzt und danach gelöscht.

Für den Fall, dass Sie gemäß Art. 21 DSGVO der Datenverarbeitung widersprechen und wir nicht nachweisen können, dass wir die weitere Datenverarbeitung auf zwingende schutzwürdige Gründe stützen können, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten dennoch überwiegen, stellen wir die Nutzung ein und löschen die Daten.

Freiwillige Angaben

Gegebenenfalls weitere freiwillig mitgeteilte personenbezogene Daten werden auf Basis Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a, Art. 7 DSGVO verarbeitet und unverzüglich nach Widerruf oder Beendigung der berechtigten Nutzung gelöscht.

Bildarchiv

Ihr Bildnis und ggfs. Ihre weiteren Daten pflegen wir in unsere Bilddatenbank ein, welche wir ebenfalls zur Dokumentation und als Archiv verwenden. Ihre Daten bleiben dort solange gespeichert, soweit Ihre Einwilligung, unsere Vereinbarung oder unser berechtigtes Interesse dies rechtfertigt.

Weitergabe von Daten an Dritte

Die Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte erfolgt zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit und Werbung für die Handwerkskammer Region Stuttgart. Zu diesem Zweck können Ihre Aufnahmen auch an Dritte, insb. Kooperationspartner aus Wirtschaft und öffentlicher Hand sowie Presseunternehmen und Journalisten weitergegeben werden. Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den genannten Zwecken findet nicht statt.

Betroffenenrechte

Hiermit informieren wir Sie über Ihre gesetzlichen Rechte:

Sie können

  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns für die Zukunft widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen;
  • gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten aus Ihrer besonderen Situation ergeben einlegen;
  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen verlangen;
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde beschweren.

Verarbeitungen im Detail

Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach den jeweiligen Aufgaben der Handwerkskammer Region Stuttgart oder den jeweils beantragten Dienstleistungen beziehungsweise den vertraglichen Verpflichtungen. Daher werden nicht alle Teile dieser Informationen auf Sie zutreffen.

Präsenz-, Hybrid- und Online-Veranstaltungen der Handwerkskammer Region Stuttgart

Wir richten regelmäßig Veranstaltungen in Präsenz-, Hybrid- und Onlineformaten aus. Dabei ist zur Planung und Durchführung die Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten der Teilnehmer erforderlich. Dazu gelten die folgenden Regeln, in die die Teilnehmer einwilligen:

Einverständnis zu Foto- und Filmaufzeichnungen

Sofern eine Veranstaltung fotografisch und gegebenenfalls filmisch begleitet wird, erklären die Teilnehmer ihr Einverständnis, dass die Handwerkskammer Region Stuttgart das während und nach der Veranstaltung entstandene Bildmaterial für Zwecke der Berichterstattung in der Presse, auf Internetseiten und ihren Social-Media-Kanälen veröffentlicht und auch Teilnehmern der Veranstaltung zur Verfügung gestellt wird.

Erhebung, Verarbeitung und Weitergabe personenbezogener Daten

Die Handwerkskammer Region Stuttgart verarbeitet die von den Teilnehmern im Wege der Anmeldung angegebenen personenbezogenen Daten zur Erstellung eines Teilnehmerverzeichnisses. Dabei werden folgende Daten für das Teilnehmerverzeichnis verarbeitet und den anderen Teilnehmern über die Tagungsunterlagen zugänglich gemacht: Name, Vorname, Titel, Organisation, bei Online-Teilnahmen auch der Zeitpunkt der Anwesenheit.

Bei einer Online-Teilnahme über Microsoft-Teams werden die für die technische Durchführung erforderlichen Daten, die gegebenenfalls auch einen Personenbezug aufweisen können (z.B. IP-Adresse), von Microsoft als Auftragsverarbeiter der Handwerkskammer Region Stuttgart verarbeitet.

Bei einer Online-Teilnahme über GoToWebinar werden die für die technische Durchführung erforderlichen Daten, die gegebenenfalls auch einen Personenbezug aufweisen können (z.B. IP-Adresse), von LogMeIn als Auftragsverarbeiter der Handwerkskammer Region Stuttgart verarbeitet.

Bei einer Online-Teilnahme über Veertly werden die für die technische Durchführung erforderlichen Daten, die gegebenenfalls auch einen Personenbezug aufweisen können (z.B. IP-Adresse), verarbeitet.

Informationen zur Datenerhebung gemäß Art. 13 DSGVO

Die Handwerkskammer Region Stuttgart erhebt Ihre Daten zum Zweck der Veranstaltungsdurchführung. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung der jeweiligen Veranstaltung erforderlich und beruht auf Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für den Zweck ihrer Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind.

Sofern die Sitzung aufgezeichnet wird, beruht die Datenverarbeitung auf Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. 

Zu den Auskunftsrechten siehe Passage Rechte der Betroffenen
 

Pressearbeit

Wir informieren Medienvertreter von der Tagespresse, von Medienpartnern und weiteren Unternehmen der Medienlandschaft über Veranstaltungen, besondere fachspezifische Themen und weitere Ereignisse aus dem handwerklichen Umfeld. Diese Informationen platzieren wir in den richtigen Medien, um die Zielgruppen auf die entsprechenden fachspezifischen Themen und Ereignisse aufmerksam zu machen. Dabei erarbeiten wir qualitativ hochwertiges Pressematerial (sowohl Bild- und Textmaterial als auch Audio und Video), recherchieren und erstellen fundierte Pressetexte und pflegen den Kontakt zu den relevanten Journalisten. Darüber hinaus konzipieren und organisieren wir z. B. Presseaktionen wie Pressekonferenzen, Pressebesichtigungen, Pressereisen, Fototermine und laden Medienvertreter zu Kammerveranstaltungen ein.

Zu diesem Zweck haben wir passgenaue Presseverteiler erarbeitet, die wir ständig aktualisieren. Über diese Verteiler versenden wir Informationen per E-Mail an die Medienvertreter. Von Medienvertretern verarbeiten wir folgende Kategorien von Daten:

  • Namensdaten,
  • Kontaktdaten, 
  • Kommunikationsdaten,
  • Funktion und Position,
  • weitere Angaben zu Interessen und Schwerpunkten. 

Personenbezogene Daten erhalten wir von den Medienvertretern selbst oder erheben wir in öffentlichen Verzeichnissen wie z.B. Webseiten. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist die Wahrnehmung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO. Einer Verarbeitung kann jedoch widersprochen werden, wenn sich dies aus der besonderen Situation des Betroffenen ergibt. Ein Widerspruch kann auch über die Abmeldefunktion einer versendeten E-Mail erfolgen.

Empfänger der personenbezogenen Daten sind intern berechtigte Personen, involvierte IT- und Softwaredienstleister (z.B. E-Mail-Versand) und Nachunternehmen (z.B. Akten- und Datenvernichter). Personenbezogene Daten werden solange gespeichert, wie dies durch obigen Zweck gerechtfertigt ist, E-Mails zugestellt werden können, kein Widerspruch vorliegt und gesetzliche Vorgaben dem nicht entgegenstehen. Medienvertreter erhalten Informationen zu Ihren Rechten im Kapitel: Rechte der Betroffenen.

Kundenportal der Handwerkskammer Region Stuttgart

Um manche unserer Services wahrnehmen zu können, müssen Sie sich bei uns unter „Kunden-Login“ registrieren. Wir erheben Ihre Daten für den Mitgliederbereich von www.hwk-stuttgart.de. Die Datenverarbeitung beruht auf Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO auf unserer gesetzlichen Verpflichtung nach dem Onlinezugangsgesetz, unsere Leistungen auch elektronisch anzubieten, sowie zum Zwecke der Erbringung des jeweiligen Service nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für den Zweck ihrer Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind. Sie haben das Recht, der Verwendung Ihrer Daten zum Zweck der Registrierung jederzeit zu widersprechen.

Handwerkerradar

Das Handwerkerradar ist eine für Mobilgeräte erhältliche App, die von allen Interessierten kostenlos genutzt werden kann. Sie arbeitet unabhängig von unserem Internetangebot. Bei den abrufbaren Daten handelt es sich um Kontaktdaten von Handwerksbetrieben aus den Datenbeständen der Handwerksrollen der teilnehmenden Handwerkskammern. Die Betriebe können der Veröffentlichung ihrer Daten gegenüber der für sie zuständigen Handwerkskammer widersprechen.

Die Adressdaten werden per gesicherter sFTP-Verbindung an einen Server des Betreibers des Handwerkerradars (ODAV AG, Straubing) übertragen und täglich aktualisiert. Je nach Betriebssystem (iOS oder Android) muss der Zugriff auf spezielle Gerätefunktionen (z.B. Ortungsfunktion oder Push-Benachrichtigung) von den Nutzern gesondert erteilt werden.

Alle relevanten Nutzungsdaten werden anonymisiert gespeichert. Dazu gehören getätigte Suchvorgänge (Freitext oder Vorauswahl, z.B. Bundesland/Beruf); hinterlegte Profildaten; Postleitzahl- und Umkreisbereiche; Nutzungs-/Abrufhäufigkeit diverser Funktionen und Dialoge. Alle personalisierten Informationen (z.B. Betriebsnummer im Handwerkerradar) werden jedoch ausschließlich lokal am Gerät vorgehalten und nicht im Rahmen der Profile bzw. des Nutzungsverhaltens protokolliert oder abgespeichert.

Funktion „Empfehlung an Facebook-Freunde“: Die optionale Verbindung des Handwerkerradars mit dem persönlichen Facebook-Konto erfolgt durch das standardisierte Verfahren von Facebook. Es gelten die diesbezüglichen Vertragsbedingungen der Fa. Facebook. Der Zugriff auf persönliche Kontakte (Freunde) wird im Authentifizierungsschritt entsprechend dargestellt. Die Kommunikation mit Facebook erfolgt ausschließlich über die dafür bereitgestellte API (Programmschnittstelle). Es erfolgt keine weitere Speicherung oder Protokollierung persönlicher Informationen seitens der App. 

Bild-Upload: Funktion wird bei Aufruf der Betriebsdetailansicht freigeschaltet, soweit die unter „Mein Betrieb“ hinterlegte Postleitzahl und Betriebsnummer eindeutig dem Betriebsdatensatz zugeordnet werden konnten. Nach derzeitiger Rechtsprechung (Haftung von Portalbetreibern) haftet sowohl die ODAV AG als auch wir nicht für missbräuchlichen Upload von Bildern. Eine ständige Überwachung muss nicht erfolgen. Wichtig ist, dass nach Kenntnis eines rechtswidrigen Bildes oder Inhaltes eine unmittelbare Löschung oder Sperrung gewährleistet ist. Den Bedarf einer Löschung melden Sie bitte unter Angabe der Firmenbezeichnung und Betriebsnummer an support@handwerker-radar.de

Aktualisierung von Betriebsdaten: Das Handwerkerradar bietet ein Erfassungsformular, mit dem die allgemeinen Betriebsdaten ergänzt bzw. aktualisiert werden können. Die Übermittlung der Daten erfolgt per E-Mail an eine je Handwerkskammer festgelegte E-Mail-Adresse ähnlich einem Online-Kontaktformular. Folgende Daten werden abgefragt: Firma/Name; Ansprechpartner; Ausbildungsbetrieb (ja/nein); Straße; Postleitzahl; Ort; Telefon; Handy; Telefax; E-Mail; Homepage; Leistungsbeschreibung. Der Versand der in das Erfassungsformular eingetragenen Daten erfolgt über das am Gerät eingerichtete E-Mail-Programm. Personenrelevante Daten werden weder in der App noch zentral in der Datenbank protokolliert oder gespeichert.

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Detailinformationen zu weiteren Verarbeitungsvorgängen

Die HWO enthält gesetzliche Regelungen zu einer Reihe von Zwecken (u. a. § 91 HWO gesetzliche Aufgaben, § 93 HWO Durchführung von Wahlen zur HWK-Vollversammlung).

Nach § 4 Landesdatenschutzgesetz (LDSG) ist die Verarbeitung personenbezogener Daten durch eine öffentliche Stelle zulässig, wenn sie zur Erfüllung einer ihr obliegenden Aufgabe erforderlich ist.

Nachfolgend sind die Aufgaben aufgeführt, die der Handwerkskammer Region Stuttgart nach speziellen gesetzlichen Regelungen zugewiesen sind.

Zur Erfüllung dieser Aufgaben speichern wir relevante personenbezogene Daten. Diese können insbesondere sein:

  • Name und Anschrift/andere Kontaktdaten
  • Geburtsdatum/-ort
  • Geschlecht
  • Staatsangehörigkeit
  • Registrierungsnummern (für Erlaubnisverfahren)
  • Versicherungsnachweise (für Erlaubnisverfahren)
  • Angaben zu Kenntnissen und Qualifikationen
  • Angaben zu Maßnahmen zur Erlaubniserteilung
  • Namen und Geburtsdaten der Ausbilder sowie Art der fachlichen Eignung
  • Anzahl der zusätzlichen Fachkräfte
  • aktuelle Zahl der Auszubildenden in den jeweiligen Ausbildungsjahren
  • Namen, Anschriften, Geburtsdaten und Prüfungstermine der aktuellen Auszubildenden oder Teilnehmern an Sach- und Fachkundeprüfungen
  • aktuelle und frühere Ausbildungsverträge des Betriebes (das heißt Name des jeweiligen Azubis, Vertragsbeginn und -ende)
  • Beschwerden
  • Besuchsberichte (Inhalt: Grund des Besuchs, Name des Ausbildungsberaters, Namen der Gesprächspartner, Stichworte zum Gesprächsinhalt).

Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach den jeweiligen Aufgaben der IHK oder den jeweils beantragten Dienstleistungen beziehungsweise den vertraglichen Verpflichtungen. Daher werden nicht alle Teile dieser Informationen auf Sie zutreffen.

Informationen für Auszubildende

Ihre personenbezogenen Daten werden zur Regelung, Überwachung, Förderung und zum Nachweis der Berufsausbildung in anerkannten Ausbildungsberufen und zur Eintragung des Ausbildungsverhältnisses in die Lehrlingsrolle nach § 28 der HwO sowie zur Ablegung der Prüfung des Auszubildenden verarbeitet.

Wir haben Ihre Daten von Ihnen, Ihrem Ausbildungsbetrieb oder von Ihrem Ausbildungsbetrieb über die für Sie zuständige Innung erhalten. Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung bzw. Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten sind Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO und Art. 6 Abs. 3 DSGVO i. V. m. § 21 ff. HwO i. V. m. der Anlage D Abschnitt III zur HwO, das Berufsbildungsgesetz (BBiG) sowie die Prüfungsordnung für die Durchführung von Gesellenprüfungen.

Darüber hinaus können Ihre personenbezogenen Daten gemäß § 16 LDSG Baden-Württemberg für öffentliche Auszeichnungen und Ehrungen verarbeitet werden. Ihre Daten werden nur auf gesetzlicher Grundlage (§ 28 Abs.1 HwO i. V. m. der Anlage D Abschnitt III zur HwO) an öffentliche Stellen weitergeleitet, wenn die Übermittlung zu den oben genannten Zwecken erforderlich ist (z.B. Prüfungsausschuss der Handwerkskammer, Innungen, Kreishandwerkerschaften und andere Handwerkskammern zwecks Abnahme von überbetrieblichen Lehrlingsunterweisungen und Prüfungen).

Soweit Daten auf dieser Grundlage an nicht öffentliche Stellen übermittelt werden, werden Sie hierüber benachrichtigt, es sei denn, dass Sie von dieser Übermittlung auf andere Weise Kenntnis erlangt haben. Darüber hinaus darf die Handwerkskammer gemäß § 28 Abs. 7 HwO die dort genannten Daten aus der Lehrlingsrolle an die Bundesagentur für Arbeit übermitteln.

Die eingetragenen Ausbildungsverträge werden nach Ende des Ausbildungsverhältnisses ein Jahr aufbewahrt. Die in der Lehrlingsrolle erfassten Daten werden gemäß § 28 Abs. 6 HwO in einer gesonderten Datei gespeichert, solange und soweit dies für den Nachweis der Berufsausbildung erforderlich ist. Die Löschung erfolgt jedoch nach 60 Jahren. Informationen zu Ihren Rechten: siehe Kapitel Betroffenenrechte.

Informationen für Ausbildungsbetriebe und Ausbilder

Ihre personenbezogenen Daten werden zur Regelung, Überwachung, Förderung und zum Nachweis der Berufsausbildung in anerkannten Ausbildungsberufen und zur Eintragung des Ausbildungsverhältnisses in die Lehrlingsrolle nach § 28 der HwO sowie zur Ablegung der Prüfung des Auszubildenden verarbeitet.

Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung bzw. Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten sind Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO und Art. 6 Abs. 3 DSGVO i. V. m. § 21 ff. HwO i. V. m. der Anlage D Abschnitt III zur HwO, das BBiG sowie die Prüfungsordnung für die Durchführung von Gesellenprüfungen. Darüber hinaus können Ihre personenbezogenen Daten gemäß §16 LDSG Baden-Württemberg für öffentliche Auszeichnungen und Ehrungen verarbeitet werden.

Ihre Daten werden nur auf gesetzlicher Grundlage (§ 28 Abs.1 HwO i. V. m. der Anlage D Abschnitt III zur HwO) an öffentliche Stellen weitergeleitet, wenn die Übermittlung zu den oben genannten Zwecken erforderlich ist (z.B. Prüfungsausschuss der Handwerkskammer, Innungen, Kreishandwerkerschaften und andere Handwerkskammern zwecks Abnahme von überbetrieblichen Lehrlingsunterweisungen und Prüfungen).

Soweit Daten auf dieser Grundlage an nicht öffentliche Stellen übermittelt werden, werden Sie hierüber benachrichtigt, es sei denn, dass Sie von dieser Übermittlung auf andere Weise Kenntnis erlangt haben. Darüber hinaus darf die Handwerkskammer gemäß § 28 Abs. 7 HwO die dort genannten Daten aus der Lehrlingsrolle an die Bundesagentur für Arbeit übermitteln. Die eingetragenen Ausbildungsverträge werden nach Ende des Ausbildungsverhältnisses ein Jahr aufbewahrt.

Die in der Lehrlingsrolle erfassten Daten werden gemäß § 28 Abs. 6 HwO in einer gesonderten Datei gespeichert, solange und soweit dies für den Nachweis der Berufsausbildung erforderlich ist. Die Löschung erfolgt jedoch nach 60 Jahren. Informationen zu Ihren Rechten: siehe Kapitel Betroffenenrechte.

Antrag auf Zulassung zur Meisterprüfung

Wenn Sie einen Antrag auf Zulassung zur Meisterprüfung stellen, verarbeiten wir folgende personenbezogenen Daten von Ihnen:

  • Anrede, Vorname, Nachname;
  • eine gültige E-Mail-Adresse;
  • Anschrift;
  • Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk);
  • Ihr Geburtsdatum und Ihren Geburtsort;
  • Zeugnisse (Gesellenprüfungs-/Abschlussprüfungszeugnis);
  • Ggfs. Meisterprüfungszeugnis, Arbeitsbescheinigung(en) oder Meister-/Fortbildungsprüfung(en);
  • Personalausweis oder Reisepass oder Geburtsurkunde;
  • Ggfs. Art und Umfang einer Behinderung sowie ggfs. ein ärztliches Attest oder andere Nachweisdokumente.

Die Erhebung dieser Daten erfolgt, um Sie als Rechteinhaber und Betroffenen identifizieren zu können; um den Antrag zu bearbeiten und die Meisterprüfung zu vollziehen; zur Korrespondenz mit Ihnen; zur Prüfung und Gewährung der Zulassung von Hilfsmitteln oder Hilfeleistungen im Fall einer Behinderung.

Die Datenverarbeitung erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO, für die Erfüllung vertraglicher Maßnahmen sowie zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung sowie nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a i. V. m. Art 7 und 9 DSGVO im Fall Ihrer Einwilligung bei freiwillig mitgeteilten Daten. Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre Daten insoweit und so lange, als dass wir sie zur Sicherung des Nachweises Ihrer Antragstellung und des Bestehens Ihrer Meisterprüfung bis zum Ablauf der gesetzlichen oder vereinbarten Verjährungsregeln benötigen (insb. gemäß § 24 HwO).

Einwilligung Dienstleistungs- und Produktangebot

Wenn Sie uns Ihre Einwilligung zur Information über das Dienstleistungs- und Produktangebot der Handwerkskammer Region Stuttgart, der Bildungsakademie der Region Stuttgart sowie den Sponsoren der Meisterfeier gegeben haben, verarbeiten wir folgende personenbezogenen Daten von Ihnen:

  • Anrede, Vorname, Nachname;
  • eine gültige E-Mail-Adresse;
  • Anschrift.

Die Erhebung dieser Daten erfolgt, um Sie als Rechteinhaber und Betroffenen identifizieren zu können; zur Korrespondenz mit Ihnen; um Ihre Daten entsprechend der Einwilligung zu nutzen. Die Datenverarbeitung erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a i. V. m. Art. 7 DSGVO, weil Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben. Die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten werden bei Widerruf der Einwilligung gelöscht.

Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre Daten insoweit und so lange, als dass wir sie zur Sicherung des Nachweises der Einwilligung bis zum Ablauf der gesetzlichen oder vereinbarten Verjährungsregeln benötigen. In diesem Fall dient unser berechtigtes Interesse zur Sicherung unserer rechtlichen Ansprüche und Einwände gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage.

Eine Weitergabe an Dritte erfolgt insofern, als dass wir Ihre Daten an die genannten Partner übermitteln und diese Ihre Daten ebenfalls entsprechend Ihrer Einwilligung zur Information über deren Dienstleistungs- und Produktangebot nutzen. Kategorien von Sponsoren der Meisterfeier sind Banken, Versicherungen, Finanzdienstleister u.ä.

Erteilte Einwilligungen können jederzeit teilweise oder vollständig mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden: Widerruf von Einwilligungen. Wenn die Daten bereits weitergegeben wurden, können Sie den Widerruf an den jeweiligen Absender richten, damit dieser die zukünftige Information unterlässt. Informationen zu Betroffenenrechten: Rechte der Betroffenen.

Einwilligung Meisterfeier und Öffentlichkeitsarbeit

Wenn Sie uns Ihre Einwilligung zur Veröffentlichung Ihres Namens und Ihres Wohnortes für die Meisterfeier und unsere Öffentlichkeitsarbeit gegeben haben, verarbeiten wir folgende personenbezogenen Daten von Ihnen:

  • Anrede, Vorname, Nachname;
  • eine gültige E-Mail-Adresse;
  • Anschrift. 

Die Erhebung dieser Daten erfolgt, um Sie als Rechteinhaber und Betroffenen identifizieren zu können; zur Korrespondenz mit Ihnen; um Ihre Daten entsprechend der Einwilligung zu nutzen. Die Datenverarbeitung erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a i. V. m. Art. 7 DSGVO, weil Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben. Die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten werden bei Widerruf der Einwilligung gelöscht.

Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre Daten insoweit und so lange, als dass wir sie zur Sicherung des Nachweises der Einwilligung bis zum Ablauf der gesetzlichen oder vereinbarten Verjährungsregeln benötigen. In diesem Fall dient unser berechtigtes Interesse zur Sicherung unserer rechtlichen Ansprüche und Einwände gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage. Zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit, z. B. Pressemitteilungen, können Ihre Daten auch an Dritte wie z.B. an Journalisten, Verlage, Verbände und öffentliche Einrichtungen (wie z.B. Ministerien) weitergegeben werden.

Einwilligung nach Beratung zur weiteren Kontaktaufnahme

Wenn Sie uns Ihre Einwilligung gegeben haben, um auch nach der Abwicklung einer Anfrage/Beratung/Veranstaltung weiterhin optimal betreut zu werden und wir dazu mit Ihnen in Kontakt treten können, verarbeiten wir folgende personenbezogenen Daten von Ihnen:

  • Anrede, Vorname, Nachname;
  • eine gültige E-Mail-Adresse;
  • Telefonnummer;
  • Anschrift. 

Die Erhebung dieser Daten erfolgt, um Sie als Rechteinhaber und Betroffenen identifizieren zu können; zur Korrespondenz mit Ihnen; um Ihre Daten entsprechend der Einwilligung z.B. für Einladungen zu Veranstaltungen, zu Unternehmerreisen, zu Seminaren und Messen, Versendung von Informationen zu nutzen. Die Datenverarbeitung erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a i. V. m. Art. 7 DSGVO, weil Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben. Die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten werden bei Widerruf der Einwilligung gelöscht.

Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre Daten insoweit und so lange, als dass wir sie zur Sicherung des Nachweises der Einwilligung bis zum Ablauf der gesetzlichen oder vereinbarten Verjährungsregeln benötigen. In diesem Fall dient unser berechtigtes Interesse zur Sicherung unserer rechtlichen Ansprüche und Einwände gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage.

Anerkennung von ausländischen Abschlüssen und Gleichstellung von Zeugnissen

  • Anerkennung von Ausbildungszeugnissen/-nachweisen bei Spätaussiedlern und Bundesvertriebenen, ‎§ 10 Abs. 2 BVFG‎ i.V.m. § 71 Abs. 2 BBiG ‎
  • Feststellung der Gleichwertigkeit von Abschlüssen aus ‎der ehem. DDR, Art. 37 Abs. 1 S. 3 ‎Einigungsvertragsgesetz; § 103 BBiG
  • Gleichstellung von österreichischen Ausbildungsabschlüssen, Verordnung zur Gleichstellung österreichischer Prüfungszeugnisse i.V. m. § 71 Abs. 2 BBiG
  • Gleichstellung von französischen ‎Ausbildungsabschlüssen, Verordnung zur ‎Gleichstellung ‎französischer ‎Prüfungszeugnisse i.V. ‎m. § 71 Abs. 2 BBiG
  • Anerkennung ausländischer Abschlüsse Feststellung der Gleichwertigkeit bei bundesrechtlich-geregelten Berufen, ‎§ 8 BQFG (Anmerkung: Feststellung ‎der Gleichwertigkeit auf ‎IHK FOSA übertragen, ‎die IHK übernimmt die ‎Beratung)
  • Durchführung von Qualifikationsanalysen im Rahmen ‎der Gleichwertigkeitsfeststellung/Anerkennung ‎ausländischer Abschlüsse nach BQFG, ‎§ 14 BQFG‎

Datenverarbeitung in Zusammenhang mit einer ehrenamtlichen Tätigkeit

Bei ehrenamtlich in der Vollversammlung, Ausschüssen etc. für die Handwerkskammer Region Stuttgart tätigen Personen erfolgt eine Verarbeitung der für die Arbeit des Gremiums erforderlichen personenbezogenen Daten, insbesondere von Name, Vorname und Kontaktdaten, auf der Grundlage einer Einwilligung, um die satzungsmäßig vorgesehene Funktion gemäß der Satzung der Handwerkskammer Region Stuttgart zu erfüllen.

Gewerbe-/Handwerks-/Wettbewerbsrecht/Sachverständigenwese

  • Sachkundeprüfungen, § 8 HwO
  • Stellungnahme und Zustimmungsverfahren zu Betriebsuntersagungsverfahren im Handwerk, ‎§ 16 Abs. 3 HwO
  • Wettbewerbsrechtliche Aufgriffe, § 8 UWG
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung für Bundeswehr, THW, Bundespolizei
  • Öffentliche Bestellung und Vereidigung von Sachverständigen, ‎§ 36 Gewerbeordnung (GewO), 404 II ‎ZPO, § 91 Abs. Nr. 8 HwO

Wie lange werden die Daten aufbewahrt?

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten solange es für die Erfüllung unserer gesetzlichen Aufgaben oder vertraglichen Pflichten erforderlich ist.

Ist eine Aufbewahrung zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden die Daten regelmäßig gelöscht, es sei denn, dass

  • eine Löschung aufgrund handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungsfristen nicht zulässig ist. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung betragen höchstens 10 Jahre, und/ oder
  • Vorschriften des Gesetzes über die Pflege und Nutzung von Archivgut (Landesarchivgesetz – LarchG – Baden-Württemberg) entgegenstehen, und/ oder

eine Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen von Verjährungsvorschriften (zum Beispiel Leistungsnachweise im Rahmen der Berufsausbildung) erforderlich ist. Diese Verjährungsfristen können bis zu 30 Jahre betragen (vgl. §§ 195 ff BGB), wobei die regelmäßige gesetzliche Verjährungsfrist drei Jahre beträgt.